Brava

Brava, das ist die kleine und wilde Insel ganz im Südwesten des Kapverdischen Archipels. Mit nur 64 km² wirkt sie wie ein von Fogo abgetrennter Teil, ein Stück Felsen vulkanischer Herkunft, der dem gigantischen Atlantik standhält.

Brava ist nicht nur grün, sondern hat auch das Image einer Blumeninsel. Sie ist außerdem die Insel, von welcher - neben Fogo - viele Menschen bei amerikanischen Walfangschiffen anheuerten. Noch heute leben zahlreiche Menschen mit Vorfahren aus Brava im amerikanischen Bundesstaat Massachusetts.

Fläche
Hauptort
64 km² (Rang 9)
Vila Nova Sintra
Einwohner
Hafen
6.820 (Rang 7)
Furna
Bevölkerungsdichte
Flugplatz
107 Einwohner/km² (Rang 3)
Fajã de Água
Höchster Berg
Lage
Monte Fontainhas, 976 m (Rang 5)
Sotavento, südwestlichste Insel

Vila Nova Sintra
Der Hauptort Bravas hat ca. 1.500 Einwohner, wurde nach der portugiesischen Stadt Sintra benannt und liegt auf einem 500 m hohen Plateau inmitten einer fruchtbaren Ebene. Aufgrund der hohen Lage ist der Ort meist in Nebelwolken gehüllt.

Furna
Bravas Hafenort Furna liegt im Nordosten der Insel an einer kleinen natürlichen Bucht, die von einem Fort überragt wird.

Fajã d´Água
Fajã d´Água liegt im Nordwesten Bravas in einer der schönsten Buchten des Kapverdischen Archipels. Der Ort ist nach einer dort befindlichen natürlichen Quelle benannt. Im Ort erinnert ein Monument an das Schiff „Matilde“, das 1943 von Brava auslief und nicht mehr zurückkehrte.